Hund will nicht Gassi gehen – Was kann ich tun?

Hund will nicht Gassi gehen – Was kann ich tun?

Wenn ein Hund nicht Gassi gehen will, kann das mehrere Gründe haben. Vielleicht sind sie harmlos, aber vielleicht sind sie durch eine Krankheit ausgelöst worden. Wichtig ist, dass man seinen Hund zu nichts zwingt, sondern die Sache diplomatisch angeht.

Hund beim Tierarzt durchchecken lassen

Wenn man sich öfters zu anderen Personen sagen hört: Mein Hund will nicht Gassi gehen, aber ich weiß nicht wieso, dann wäre es am besten, wenn man seinen Hund zum Tierarzt bringt. Möglicherweise ist es nichts Ernstes, aber es könnte durchaus sein, dass ihm das Gassi gehen Schmerzen bereitet. Um wirklich ein eindeutiges Ergebnis zu bekommen, sollte man daher den Arzt aufsuchen.

Mein Hund will nicht Gassi gehen mit mir, aber mit den anderen schon

Es kann auch vorkommen, dass der Hund eine Person nicht besonders mag. Das ist keineswegs böse gemeint, aber es kann sein, dass er noch keine Bindung zu ihr aufgebaut hat. Es ist nicht einfach, jemanden zu vertrauen und mit jemanden zusammen zu sein, den man nicht gut kennt. Wenn man einen Familienhund hat und nur als Gassigeher funktioniert und nicht als Schmuser und Spieler, so ist es schwierig für den Hund, da beim Schmusen und Spielen eine starke Bindung aufgebaut wird. Man sollte sich immer überlegen, ob man dem Hund genug Liebe und Aufmerksamkeit gibt, denn das kann auch ein Grund sein, dass er mit jedem anderen Gassi gehen will, außer mit der Person, die sich fast nie um ihn kümmert.

Der Hund will nicht Gassi gehen, egal wie sehr ich mich darum bemühe

Hat man schon alles probiert, um den Hund für das Gassi gehen zu begeistern und konnte man trotzdem keine Erfolge erzielen, so sollte man sich darüber Gedanken machen, ob der Hund vielleicht vor bestimmten Sachen Angst hat. Möglicherweise hängen Anhänger an seinem Halsband, die bei jedem Schritt ein klirrendes Geräusch von sich geben und das macht dem Hund Angst. Es kann auch sein, dass sich der Hund vor einer bestimmten Strecke fürchtet, die regelmäßig gegangen wird. Vielleicht ist dort einmal etwas passiert, was ihm Angst gemacht hat. Dann ist es wichtig, dem Hund langsam und vor allem geduldig zu zeigen, dass er sich nicht zu fürchten braucht. Man muss versuchen ihm seine Ängstlichkeit zu nehmen und zu zeigen, dass alles in Ordnung ist.

Oft sind es banale und einfache Sachen, die den Hund dazu veranlassen zu deuten: Ich will nicht Gassi gehen, egal was du versuchst. Man muss nur auf den Hund eingehen und versuchen das Problem selber herauszufinden, denn sagen kann er es uns leider nicht, auch wenn er es vielleicht möchte. Hat man das Problem irgendwann endlich gefunden, so ist es sicher nur mehr eine Frage der Zeit, bis der Hund ganz ohne Schwierigkeiten Gassi geht und dann hört man sich ganz sicher nur sehr selten sagen: Mein Hund will nicht Gassi gehen, aber ich weiß nicht wieso.

Close Menu