Magyar Vizsla Welpen
98613657 - hungarian vizsla dog puppy

Magyar Vizsla Welpen

Magyar Vizsla ist der ungarische Name des kurzhaarigen ungarischen Vorstehhundes, einer von der FCI anerkannten Jagdhund-Rasse. Diese Hunderasse ist sehr gut im Fährtensuchen und Apportieren. Der Magyar Vizla wird häufig als Schweißhund bei der Jagd eingesetzt, ist aber nebenbei auch ein toller Familienhund mit freundlichen ausgeglichenen Wesen und hoher Intelligenz. Er gilt als leicht erziehbar und gut trainierbar und braucht auch dann Familienanschluss, wenn er als Jagdhund geführt wird.

 

Magyar Vizsla Herkunft

Die Rasse hat eine sehr alte Geschichte. Man glaubt, dass die Vorfahren schon um das Jahr 900 nach Christus mit den Magyaren nach Europa kamen und sich mit den pannonischen und türkischen Jagdhunden mischten. Seit dem 17.Jahrhundert werden Magyar Vizsla systematisch gezüchtet und waren in Jägerkreisen sehr geschätzt, weil sie schnell waren, gerne ins Wasser gingen und ihr gelbliches Fell eine gute Tarnung im Gelände darstellte. Zwar brach die Zucht Ende des 19.Jahrhunderts stark ein, aber um 1920 lebte sie nach einem Aufruf zur Rettung der Rasse wieder auf. 1936 erkannte die FCI die Rasse offiziell an. Heute sind die Magyar Vizsla die bekanntesten unter den ungarischen Jagdhund-Rassen und auch bei österreichischen und deutschen Jägern sehr begehrt und beliebt.

 

Magyar Vizsla Merkmale

Der Magyar Vizsla ist ein Hund mittlerer Größe. Sein Körperbau ist schlank, elegant und ähnelt etwas dem eines Windhundes. Sein Fell ist kurz, dicht, derb und meist glatt. Die Fellfarbe ist sandfarben, semmelgelb bis goldfarben in den entsprechenden Abstufungen. Kleinere weiße Abzeichen an Brust oder Pfoten kommen manchmal vor und sind erlaubt, sie müssen aber wirklich klein sein. Die Hängeohren sind verhältnismäßig groß, die lange Rute wird waagerecht getragen. Bei den Welpen sind die Augen noch blau. Später werden sie dunkelbraun.

 

Magyar Vizsla Welpen Drahthaar

Die meisten Magyar Vizsla haben kurzes glatt anliegendes und glänzendes Fell von maximal 4 cm Länge. Es gibt aber auch Exemplare mit drahtigem Fell. Die werden in Ungarn Drötszörü Vizsla genannt. Die Drahthaar-Vizsla sind zumeist sandfarben, haben ausgeprägte Augenbrauen und einen kleinen Bart. Ihr hartes Fell ist kürzer. Drahthaarige Magyar Vizsla entstanden höchstwahrscheinlich durch die Kreuzung mit der Rasse Deutsch-Kurzhaar. Sie gelten als noch bessere Jäger als die kurzhaarige Variante, sind noch stabiler und härter.

 

Magyar Vizsla Welpen füttern

Magyae Vizsla sind in der Regel sehr gesunde und robuste Hunde und kaum für Erbkrankheiten anfällig. Deshalb ist auch ihre Fütterung nicht kompliziert. Sie können ganz normales Hundefutter bekommen, Bei dem Welpenfutter sollte auf einen möglichst hohen Fleischanteil geachtet werden, weil die Hunde im Wachstum viel Energie brauchen und deshalb Proteine bzw. Eiweiße und gut verdauliche Fette benötigen. Darüber hinaus brauchen sie natürlich auch Vitamine und Spurenelemente. Zucker, Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe sollten dagegen auf keinen Fall im Welpenfutter enthalten sein.

 

Magyar Vizsla Welpenzüchter

Der ursprünglich fast ausschließlich als Jagd-und Arbeitshund gezüchtete Magyar Vizsla wird mehr und mehr auch zum Modehund, der weniger wegen seiner Jagdeigenschaften als seines Aussehens und seiner charakterlichen Eigenschaften gezüchtet wird. Das führt natürlich auch dazu, dass die Zahl der Züchter ansteigt und außer ernsthaften verantwortungsvollen Züchtern auch immer mehr die sogenannten “Vermehrer” auf den Markt drängen.

Es ist deshalb sehr wichtig, sich vor der Anschaffung eines Magyar Vizsla gründlich auch über den Züchter zu informieren. Man sollte weder den erstbesten nehmen, noch einen sehr günstigen Importhund wählen. Diese stammen oft aus tierschutzwidriger Vermehrung und sind nicht selten auch noch krank. Ein verantwortungsvoller Züchter wird nichts dagegen haben, wenn man sich über ihn erkundigt und sich im Vorfeld auch genau ansieht, mit welchen Hunden er züchtet und wie seine Welpen versorgt werden.

 

Magyar Vizsla Welpen kaufen in Deutschland und Österreich

Wer einen reinrassigen Magyar Vizsla Welpen kaufen möchte, sollte auf jeden Fall mehr Informationen aufsuchen, als allein diesen Beitrag zu lesen und folgendes beachten: Nur tatsächlich jagdlich geführte Hunde dieser Rasse dürfen in Deutschland unter dem deutschen Dachverband VDH/FCI gezüchtet werden und müssen zusätzlich auch die sogenannte Gebrauchshundeprüfung ablegen. Es gibt aber inzwischen auch viele Züchter, die nicht jagdlich geführte aber trotzdem rassetypische, wesensfeste und gesunde Magyar Vizsla züchten. In anderen europäischen Ländern sind die Auswahlkriterien nicht so streng und die Zucht der beliebten Rasse auch nur nach Formwert (Rassestandard) erlaubt.

 

Magyar Vizsla Welpen Preis

Ein reinrassiger Magyar Vizsla-Welpe kostet bei einem deutschen oder österreichischen Züchter im Schnitt um die 1.000 Euro. Für einen jagdlich geführten Hund von einem prämierten Züchter kann der Preis durchaus auch noch um etliches höher liegen.

Close Menu